Der lange „Ritt“ durch die Steppe Kasachstans

In Almaty beschlossen wir die Chance zu nutzen, die Weltausstellung Expo 2017 in Astana zu besuchen. Wir ahnten nicht, was wir uns mit dieser ca. 1200 Kilometer langen Strecke im Zusammenhang mit den defekten Stoßdämpfern antun werden.

Die Hauptverkehrsverbindung zwischen Almaty und Astana wird wohl gut ausgebaut sein, so hofften wir. Dass wir landschaftlich nicht viel erwarten konnten, hatten wir uns schon gedacht. Beschert wurde uns ein von vielen Lkw befahrener Fahrweg mit den unterschiedlichsten Längs- und Querverwerfungen, 50 cm tiefe Spurrillen, die einem das Lenken abnahmen oder Schlaglöcher und Absenkungen, die unseren MAN, besser als auf jedem Jahrmarkt, in ein Schaukelschiff verwandelten. Drei Tage lang durften wir kostenfrei „reiten und schaukeln“, bis wir die Werkstatt in Astana erreichten.

Weitere Erlebnisse und Erfahrungen, die wir auf unserer Tour durch Kasachstan machten, findet ihr in unserer PDF-Datei: >>>Der lange „Ritt“ durch die Steppe Kasachstans<<<.

Hinweise zu Kasachstan (Stand August 2017):

Geld:    Kurs 389 bis 392 Tenge pro Euro

Auto:    – Fahrzeugversicherung für MAN für 15 Tage = 27 US$
– Anschnallpflicht und Tagfahrlicht
– An Fußgängerüberwegen (Zebrastreifen) wird wider Erwarten meistens angehalten
– Strafgelder sind mit der Polizei verhandelbar
– An vielen Tankstellen werden Kreditkarten akzeptiert (vorherige Angabe der Literzahl und   Zahlung)
– Spritpreis ca. 140 Tenge/L Diesel

Kommunikation: Wir haben gute Erfahrung mit der Prepaid-Karte von Beeline gemacht

Eine Auswahl von Fotos zu unserer Reportage findet ihr auf dieser Seite. Mit einem Klick auf das erste Foto startet ihr die Bilderserie mit Untertitel im „Großformat“.
Hinterlegt Eure Mail-Adresse und ihr bekommt eine kurze Info, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlichen.