Mongolei: Ulan Bator – the point of return

Unser Rückflug nach Deutschland ist schon geplant. Nächstes Jahr soll es dann von Ulan Bator aus in Richtung Osten weitergehen. Aber wie so häufig kommt alles anders.

Nun haben wir unser diesjähriges Etappenziel, die Mongolei, erreicht. Nach Ulan Bator sind es nur noch einige hundert Kilometer. Dort wollen wir den MAN überwintern lassen. Doch so einfach, wie wir es uns vorgestellt haben, sind die mongolischen bürokratischen Hürden nicht zu überwinden.
Unsere Erfahrungen und Erlebnisse in diesem spannenden Land sowie das Ergebnis unserer Aktivitäten, die Probleme und deren Lösungen findet ihr in unserem diesjährigen Mongolei-Beitrag: >>>Mongolei: Ulan Bator – the point of return<<<.

Wenn ihr Eure Mail-Adresse eingebt, bekommt ihr eine kurze Nachricht, sobald ein neuer Blog von uns veröffentlicht wird.

Weitere Infos zur Mongolei (Stand Oktober 2017):
Tanken: Die Qualität des Dieselkraftstoffes ist bei koreanischen und chinesischen Tankstellenketten nicht so gut wie bei russischen (Petrovis, MT).
Preis pro Liter: zwischen 1695 Tugrik und 1950 Tugrik. Richtung Westen steigt der Preis.
Maut: 4 Mautstellen von der russischen Grenze (Altanbulag) bis Ulan Bator. Eine Mautstelle auf der Straße nach Erdene Zuu. Für unser Fahrzeug (Lkw) zahlten wir jeweils 3000 Tg.
Eintritt: Standardpreis 3000 Tg p.P. in Nationalparks
Ausreisegebühr an der Grenze: 16000 Tugrik

Zu unserem PDF-Bericht bieten wir Euch eine ergänzende, spannende Erlebnis-Foto-Reportage. Mit einem Klick auf das erste Foto startet ihr die kommentierten Bilder im „Großformat“.