Kirgistan: Vom Pamir-Highway zum Tien Schan

Auf dem Tien-Schan-Highway, der Hochgebirgsstraße von Süd nach Nord und weiter auf der Fahrt zum „Kirgisischen Meer“, dem Issyk-Kul, begegneten uns jede Menge alte schrottreife Fahrzeuge sowie auf der Fahrbahn liegende oder freilaufende Pferdegruppen und Rinder. Wir überquerten viele steile Pass-Auf- und Abfahrten in einer wunderschönen Gebirgslandschaft.
Auf dieser alten Seidenstraßen sind besonders viele Sommerlager der Kirgisen mit ihren großen Viehherden. Ihre Jurten sind dabei meist um einen Wohnanhänger ergänzt. In keinem anderen Land haben wir so viele defekte Fahrzeuge am Straßenrand gesehen wie in Kirgistan und besonders auf dieser Strecke. Vielfach handelte es sich dabei um alte Lada’s und Kamas. Viele der Lkws konnten die Pässe rauf und runter nur im Schritttempo fahren. Hinzu kommt die sehr spezielle Fahrweise der Kirgisen. Manche sagen: „Die Kirgisen fahren wie sie reiten“. Da ist schon was dran.
Was wir noch in Kirgistan erlebten, findet ihr in unserer PDF-Datei: >>>Kirgistan: Vom Pamir-Highway zum Tien Schan<<<.

Eine kleine Auswahl von Fotos zu unserer Reportage findet ihr auf dieser Seite. Mit einem einfachen Klick auf das erste Foto startet ihr die Bilderserie im „Großformat“ mit Erläuterungen. Bitte hinterlegt Eure Mail-Adresse und ihr bekommt eine kurze Info, wenn wir einen neuen Beitrag veröffentlicht haben.